Unterstützte Kommunikation (UK) an der Sankt-Nikolaus-Schule in Kall

Ob Schule, Kinderarzt, Eisdiele oder zu Hause: Wir kommunizieren immer und überall, indem wir erzählen, streiten, fragen, diskutieren, uns etwas wünschen, sogar wenn wir einfach mal nichts sagen.

Einige Schüler*innen unserer Schule können nicht oder nur schwer verständlich sprechen, aber natürlich haben auch sie viel zu sagen, viel zu erzählen, wollen mal schimpfen, etwas wissen oder sich ein Eis bestellen.

Diese Schüler*innen benötigen demnach eine alternative Sprache: Die UK-Sprache.

Jeder Mensch hat das Recht auf Selbstbestimmung und Partizipation sowie das Bedürfnis nach Kontakt und Kommunikation. UK vertritt den Ansatz der umfassenden Kommunikation, welcher besagt, dass möglichst alle Kommunikationsmöglichkeiten eines Menschen genutzt werden sollen, um ein möglichst wirksames individuelles Kommunikationssystem für den nichtsprechenden Menschen zu etablieren. Der UK-Nutzer*innen mit ihren kommunikativen Bedürfnis stehen dabei im Mittelpunkt. UK bietet durch körpereigene sowie externe Kommunikationshilfen Alternativen an, die – abgestimmt auf die individuelle Kommunikationsfähigkeit der Person- ergänzend, ersetzend und/oder erweiternd genutzt werden können (vgl. Boenisch 2013, Kaiser-Mantel 2012) []

Chefkoch Kalli spricht nach Druck auf die Nase (elektronische Kommunikationshilfe „Step-by-Step“®) den Menüplan des Tages
Arbeitssituation mit der Metatalk®App auf dem Tablet
Slide 1

Lernen was in unserer Umwelt los ist

Als Nationalparkschule sind wir unserer heimischen Natur verpflichtet.

Wir sind Nationalparkschule
Slide 4

Sprechen ist mehr als Reden

Wir nutzen alle Möglichkeiten, damit sich Alle in der Schule verständlich machen können

Wir sind Nationalparkschule
Slide 2

Hoch hinaus mit viel Selbst-bewusstsein

Das Kletterkonzept unterstützt die motorische und emotionale Entwicklung

Boulderwand
Slide 3

Kreatives Schaffen

Im Nähkolaus stehen Kreativität und Feinmotorik im Mittelpunkt.

previous arrow
next arrow